Über mich

Seit 1987 arbeite ich in diesem Feld. Für die Tätigkeiten bringe ich formal u.a. einen Studienabschluss in Sozialpädagogik [Kath. Universität Eichstätt], in Personal- und Organisationsentwicklung [Technischen Universität, Kaiserslautern] und in Diakoniewissenschaft [Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg] mit.

Langjährige eigene praktische Erfahrungen in der verantwortlichen Leitung von sozialen Diensten und Einrichtungen sowie von Fort- und Weiterbildungen stellen für mich einen ‚erdenden‘ und zudem gewichtigen Erfahrungsschatz und -hintergrund mit wertvollen Beziehungs- und Organisationserfahrungen da.

Der eigenen kontinuierlichen Weiterentwicklung durch Teilnahme an fachlichen und fachübergreifenden Weiterbildungsprozessen, stand ich stets offen, neugierig und mit Interesse gegenüber. So waren für mein Selbstverständnis folgende eigene Weiterbildungen in der Teilnehmerrolle prägend:

  • Weiterbildung zum Thema: ‚Personalen Angebot‘: die mehrteiligen Module zur personenorientierte Einzel- und Gruppenberatung (nach Carl Rogers) sowie zur Themenzentrierter Interaktion (nach Ruth Cohn), [BJA, Wernau]
  • Weiterbildung zum Gruppenleiter (DAGG) in Familienorientierter Gruppenarbeit (DAGG), [DAGG: Sektion Gruppendynamik in Kooperation mit dem FBZ-/Kübler-Stiftung Neuenbürg]
  • Weiterbildung zum Supervisor (DGSv), [FIS, Münster im FBZ-/Kübler-Stiftung Neuenbürg]
  • Weiterbildungen in Sozialarbeitsmanagement, [IF der Kath. Hochschule München] sowie Medicalmanagement, [CONCEPT, München]
  • Weiterbildungen in Gestalttherapie (nach Fritz u. Laura Perls) zum Gestaltberater sowie zum Lehr-Supervisor und –Coach [jeweils: Akademie Remscheid]